Ausstellung Christian Lang "Flow & Tiefenlicht"

Ab dem 26. Januar sind im Salzbrunnenhaus beeindruckende Fotografien zu sehen. Sie stammen von Christian Lang. Das Motto der Ausstellung lautet "Flow & Tiefenlicht".

Christian Lang hat an der "THE GERMAN FILM SCHOOL" bei Berlin Zeichentrick und "Visual Effects" studiert und arbeitet seit zehn Jahren als freier Fotograf und "Digital Artist". Neben der technischen Seite der Fotografie gilt sein Interesse insbesondere dem Darstellen von Emotionen und der psychologischen Ergründung von Kreativität. Der Ausstellungsteil Flow versucht diesen Begriff fotografisch zu umschreiben. Er geht auf den Psychologen Mihaly Csikszentmihaly zurück und beschreibt einen Zustand des vollkommenen Aufgehens in einer Tätigkeit. Dabei hat Flow zahlreiche Voraussetzungen, beispielsweise, dass man sich bei der Tätigkeit oberhalb der Langeweile und unterhalb Überforderung befindet. Die gleichnamige Bilderserie zeigt vom Musiker über Tänzer bis zum Sportler Menschen, die für diesen Zustand prädestiniert sind und gleichzeitig den Facettenreichtum ihrer Tätigkeiten. Dabei hat jeder der Portraitierten seine ganz eigene Art und Auffassung von Flow.

Tiefenlicht: Während es in den Medien zum Trend geworden ist, jeden noch so kleinen Makel zu kaschieren, geht Lang den gegenteiligen Weg. In der Serie "Tiefenlicht" hebt er mit spezieller Licht-und Bearbeitungstechnik jedes Merkmal und jede Spur der Zeit in den portraitierten Gesichtern hervor. Gleichzeitig sind die Bilder Momentaufnahmen aus Interviews, in denen es um Wandel geht, um Veränderungen im Leben der Portraitierten, deren emotionaler Nachklang sich in den Bildern offenbart. Während Flow konzeptionell und informativ aufgebaut ist, entfalten die großformatigen Portraits starke emotionale Wirkung und laden ein, in den Strukturen der Gesichter nach den Spuren der Zeit zu suchen.

Ergänzt wird die Ausstellung durch einige Naturfotos und Landschaftsaufnahmen in minimalistischen Kompositionen, die Lang auf Reisen erstellt hat.

Die Vernissage ist am Freitag, 26. Januar, um 19 Uhr im Salzbrunnenhaus, Auf der Schmelz, in Sulzbach.